Wussten
Sie...
Aktuelles » PE FTF zu Jörg Hamann im SWR-TV

11.12.2015

Presseerklärung der Fernsehturmfreunde zu Jörg Hamanns Falschaussage im SWR-Fernsehen

Stuttgart21-Sprecher beweist völlige Unkenntnis von Geologie unter Fernsehturm

Stuttgart, 11. Dezember 2015: Die Fernsehturmfreunde kritisieren Jörg Hamann, den Sprecher des Projekts Stuttgart 21, scharf für seine Behauptung, unter dem Fernsehturm gäbe es kein quellfähiges Gipskeuper-Gestein. Hamann hatte in der SWR-Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“ gestern Abend die Existenz von quellfähigem Gipskeuper unter dem Stuttgarter Fernsehturm bestritten. Die Bahn will für ihr Projekt Stuttgart 21 den Fildertunnel durch dieses geologisch höchst problematische Gestein bohren – exakt unter dem Stuttgarter Fernsehturm.

„Offensichtlich hat Herr Hamann weder Ahnung von den S21-Plänen der Bahn noch von den geologischen Untersuchungen und Probebohrungen“, sagt Dipl.-Ing. Klaus Gebhard, Gründer der Fernsehturmfreunde. „Da sollte er sich besser informieren, z.B. in seinen eigenen Planungsunterlagen oder beim Chef-Geologen der Bahn Prof. Wittke. Oder spielt Hamann die Gefahren für unser Landeswahrzeichen, den Fernsehturm, bewusst herunter? Tatsache ist und bleibt: Der Stuttgarter Fernsehturm steht auf einer dicken Gipskeuperschicht, die mit Wasser zusammen um bis zu 60% aufquellen kann. Der Engelbergtunnel an der Autobahn A81 bei Leonberg muss gerade eben wieder gesperrt und saniert werden; er führt durch exakt denselben quellfähigen Gipskeuper.“

Die öffentlich zugänglichen bahneigenen Graphiken zur Trassierung des Fildertunnels zeigen, dass die zwei Fildertunnelröhren auf 4,3 km Länge direkt unter dem Fernsehturm durch eine quellfähige Gipskeuperschicht hindurchgebohrt werden sollen – entgegen den Aussagen von S21-Sprecher Jörg Hamann. Die gleiche geologische Formation sorgt gerade einmal wieder beim Leonberger Engelberg-Autobahntunnel mit drei Meter Tunnelwandstärke für Risse. Diese brisante geologische Schicht ist von Tunnelbauern auf der ganzen Welt gefürchtet.

Die Fernsehturmfreunde.de fordern die Verlegung der Fildertunneltrasse weg vom Fernsehturm um mindestens 250 m nach Osten unter Wald und Sportplätze, was den 9,5 km langen Fildertunnel gerade einmal um 70 Meter verlängern und obendrein weniger Degerlocher Wohnhäuser untertunneln würde: siehe http://www.fernsehturmfreunde.de/index/3-alternative.html

Das Jörg-Hammann-Statement ist unter diesem Link nachzuhören (Minute 2:05 – 2:20):

http://swrmediathek.de/player.htm?show=5f8c0820-9f79-11e5-98ce-0026b975f2e6

Die auf der Projekthomepage öffentlich zugänglichen Bahn-Graphiken zur Geologie des Fildertunnels finden sich unter http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/details/s21-neuordnung-bahnknoten-stuttgart/die-bauabschnitte-pfa/fildertunnel/

© 2015 fernsehturmfreunde.de nach oben